Ian lebt nun mit Murmel, Schogette und Fenella zusammen.

 

Ian

Texelkastrat vom 17.11.2016, in schoko-gold- weiß
geb ca November 2015

eingezogen am 5.11.2016

Ian wurde aus Desinteresse abgegeben und war auch ziemlich ungepflegt.....und so ein schöner Kerl ist daraus geworden ;-)

Er ist leider noch immer sehr zurückhaltend dem Menschen gegenüber und braucht auch seine Zeit mit den Mädels....aber das wird schon, da seine Mädels eine echt nette Truppe sind.

 

 

Murmel

US Teddymädchen in schwarz-rot-weiß
geb ca Januar 2014

eingezogen am 19.4.2017

Murmel kam als Notfall zu uns und hat nach einer kleien TA Odyssee hier ein Zuhause gefunden. Als sie einzog fehlte ihr ein unterer Schneidezahn und sie hatte Verdacht auf Mastitis -> Gesäugeentzündung. Der Termin für eine OP stand...aber es kam NATÜRLICH anders als gedacht....

Beim regelmäßigen TÜV Termin fühlte ich auf einmal eine Umfangsvermehrung am Kinn. Beim TA wurde ein bzw zwei Abzesse gefunden, der vordere ließ sich so spalten, der untere leider nicht..dafür mußte sie in Narkose.

Die OP war ein voller Erfolg und das beste ist, das der fehlende Zahn nachgewachsen ist. Von der OP der UV hatten wir dann abgesehen, da diese sich deutlich verkleinert hat. 

Die GesäugeOP hat nun doch statt gefunden, da diese sich wieder stark vergrößert hatte....eine Zitze wurde entfernt, das ganze stelle sich als große Fettansammlung raus. Sie hatte 2 Tage etwas Probleme beim Laufen..kei Wunder bei so einer großen Narbe. Aber nun ist alles gut.

Murmel ist eine absolut verfressene, neugierige, sehr vorwitzige und absolut süße Bereicherung für meine Teufelei.


 

Schogette

Crested US-Teddymädel, schoko
geb Mai 2014

eingezogen am 6.7.2014

Schogette ist leider mal wieder ein Beispiel für unüberlegte Anschaffung. Bei ihr bin ich mir nicht ganz sicher, ob sie nicht mit einem Hamster verwechselt wurde.....Aquarienhaltung?

Sie kam in einem sehr bedenklichen Zustand zu mir...vermilbt, Pilzbefall und so schwach, daß sie nicht mehr richtig laufen konnte, 240gr mit 8 Wochen?! Chemiekeule und dann mal "gekocht" ....CCC + Vitamintropfen + Möhrenbrei + Haferflocken. Die kleine Maus ist mir fast in den Napf gesprungen vor lauter Kohldampf. Ca 2 Stunden später sah sie schon besser aus und konnte wieder richtig laufen. Montags war ich mit ihr bei meiner TÄ zum Checken....sie war fast am Verhungern und ist jetzt halt in allem ein bisserl zurückgeblieben.

 Sie hat sich zu einer sehr selbstbewußten und frechen kleinen Lady gemausert, die sich trotz Behinderung nicht das Möhrchen klauen läßt und sich durchweg zu wehren weiß.


Fenella

Himalayamädel, schwarz
geb Januar 2016

eingezogen am 23.9.2017

Habe mir mit der kleinen Dame einen persönlichen Traum erfüllt. Noch recht schüchtern, aber das wird noch.